Erstes virtuelles Wurstessen der SG Bemerode

Am gestrigen Samstag fand das erste virtuelle Wurstessen der Schützengesellschaft Bemerode statt.
Die Mitglieder konnten die Wurst-, Käse- oder Mettplatten im Vorwege bestellen. Außerdem gab es die Wahl, ob die Platten abgeholt oder geliefert werden sollen. Wir hatten mit 10-15 Bestellungen gerechnet und waren dann überrascht, dass über 40 Platten geordert wurden.
Unser Dank geht an die Helfer, die bei der Vorbereitung und bei der Auslieferung, alles unter Corona-Regeln und Beachtung der Kühlkette, unterstützt haben. Ein besonderer Dank geht an unsere Bewirtung Christina und Christian, die schöne Pakete entworfen haben, quasi das Rundrum-Sorglos Paket. Neben  Wurst, Brot, Butter, Gürkchen, Rote Bete und einem Bierchen gab es einen kleinen Schnaps. Jeder bekam dann noch eine SGB-Herzpraline dazu.
Es wurden abends dann noch viele Fotos geschickt. Geschichtlich zur richtigen Zeit haben alle Mitglieder der Schützengesellschaft Bemerode von 1838 e.V. um 18.38 Uhr die Gläser zu einem virtuellen gemeinsamen Anstoßen gehoben und einander zugeprostet. Auch wenn die Tische diesmal seeehr weit auseinander standen, hatten alle viel Spaß. Trotzdem freuen wir uns auf 2021, wenn wir uns alle im wirklichen Leben wiedersehen.

Erst, wenn man etwas nicht mehr hat,

merkt man, wie schön etwas ist! Wir vermissen die Osterschießen, die Schützenfeste, die Vereinsfahrten, die Wettkämpfe, viele liebgewonnen Traditionen und auch die ganz gewöhnlichen Treffen mit Gleichgesinnten. Hier ein paar schöne Erinnerungsfotos…

4 Wettkämpfe – 4 Sieger

Bereits seit Mitte Juni sind wir wieder im Trainingsmodus und haben seitdem auch schon vier vereinsinterne Wettkämpfe/Preisschießen durchgeführt. Und jedes Mal gab es einen anderen Gewinner. Die Festscheibe gewann Dietram Gorbuschin, Jens Homburg gewann den KK-Pokal, unser Sportleiter Wolfgang Meyer wurde Sieger beim Sommerpreisschießen und letzte Woche konnte unser Vorsitzender Lutz Flegel den 1. Preis vom Herbstpreisschießen in Empfang nehmen. Bemerkenswert sind die 5 Wertungsschüsse mit gesamt 64 Teilern von Wolfgang beim Sommerpreisschießen. Herzlichen Glückwunsch alles Gewinnern.
Leider sind alle externen Wettkämpfe, z.B. das städtische Schießen, der Kreis-Ost-Pokal oder der Rundenwettkampf abgesagt worden. Als Ersatz haben 4 Bemeroder beim vom Deutschen Schützenbund organisierten „Meisterschützen“ teilgenommen. Es nahmen 4419 Schützen und Schützinnen teil. 281 kamen aus Niedersachsen, davon 4 aus Bemerode. Teilgenommen haben u.a. 36 Nationalkaderathleten, 34 Paraschützen, sowie Deutsche Meister, Bundesligaschützen, Weltmeister und eben 4 Schützen aus Bemerode 😉
Bester Bemeroder wurde Wolfgang Meyer als national 619 ter, 36. beim Landesverband und Zweiter aus Hannover (Verband Hannoverscher Schützenvereine). Wir freuen uns auf weitere spannende Schießwettbewerbe.

Preisverteilung Herbstpreisschießen

Am letzten Donnerstag hatten wir die Preisverteilung vom Herbstpreisschießen. Passend zur Jahreszeit, und dem ausgefallenen Oktoberfest, gab es bayrische Preise. Aufgrund der sehr guten Beteiligung waren die Preise etwas größer als im Vorjahr. 😉
Spannend war es bis zum letzten Schuss, jeden Schießtag wechselte der Spitzenreiter und am Ende hatte unser Vorsitzender Lutz Flegel die niedrigsten Teiler und gewann ein 20 l Fass Tucher Pils. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Jens Hamborg und Sven Vaje.

Meisterschütze 2020

Der Deutsche Schützenbund hat als Ersatz für die ausgefallen Deutschen Meisterschaften einen bundesweiten Fernwettkampf namens „Meisterschütze 2020“ organisiert und auch Bemerode war vertreten.
Es nahmen 4419 Schützen und Schützinnen teil. 281 kamen aus Niedersachsen, davon 4 aus Bemerode. 3129 waren männlich, 1290 weiblich – die älteste Teilnehmerin ist 85, die jüngste 7 Jahre alt. Teilgenommen haben 36 Nationalkaderathleten, 34 Paraschützen, sowie Deutsche Meister, Bundesligaschützen und Weltmeister.
Bester bemeroder ist Wolfgang Meyer als national 619 ter, 36. beim Landesverband und Zweiter aus Hannover (Verband Hannoverscher Schützenvereine).
Die Finals – ohne bemeroder Beteiligung 😉  werden am 26.09. ab 12:00 Uhr auf sportdeutschland.tv übertragen.

Sportschießen – ein Hobby für jung und alt, weiblich und männlich, mit oder ohne Handicap

50 Jährige Mitgliedschaft

 

 

 

 

Wir feierten auf dem gestrigen Schützenfrühstück die 50 jährige Mitgliedschaft beim DSB, bzw die 50 jährige Mitgliedschaft bei der Schützengesellschaft Bemerode der Schützenbrüder Johannes Beyer und Kalle Günther. Vielen Dank für eure solange Treue zum Verein. Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Jubiläum.

Schießbetrieb 2020 unter Auflagen

Nach einer mehrmonatigen Pause sind wir seit einigen Wochen wieder im Trainingsmodus.
Auch wenn uns die Vergleiche mit anderen Vereinen, wie das städtische Schießen oder den Kreis-Ost Pokal schon fehlen, so haben wir bereits einige interne Wettbewerbe hinter uns.
Die ersten Gewinner stehen schon fest, so hat Jens Hamborg den KK-Pokal, Dieter Gorbuschin die Festscheibe und Wolfgang Meyer den LG- Sommerpreis gewonnen.
Auch wenn es notwendige Auflagen wie u.a. Einbahnstrassenregelung, Begrenzung der Schießstände, Desinfektion gibt, sind wir Bemeroder Schützen*innen froh, dass wir unser Hobby wieder regelmäßig, jeden Donnerstag ab 19:00 Uhr, ausüben können.

Rückkehr zur Normalität?

Seit Mitte März steht die Welt still, eine Pandemie hat uns fest im Griff. Auch wir, die Schützen sind davon betroffen. Von Heute auf Morgen ging nichts mehr. Kein Training, kein Wettkampf, kein Schützenfest und auch keine Vereinsveranstaltungen. Auch unser Wirt musste die Gastronomie einstellen. Das Schützenhaus war zu! Hier mal ein Telefonat, da mal eine Telefonkonferenz – das war alles, was blieb.
Doch jetzt geht es wieder voran, das Vereinsleben blüht laaangsam wieder auf. Als erstes durften die Gaststätten, unter Auflagen, wieder aufmachen. Bei 2 Meter Tischabstand nahmen 10 Schützen den ganzen Biergarten in Beschlag. Im 2 Step erlaubte die niedersächsische Verordnung den Sport im Freien, später dann auch im Inneren. Unser Sportleiter machte sich gleich Gedanken, erarbeitete eine „Bemeroder Verordnung“ und so waren wir einer der ersten hannöverschen Vereine, die mit dem Training begannen. Die Auflagen waren gewöhnungsbedürftig, aber notwendig. (u.a. Einbahnstrassenregelung, Abstand, Masken, Desinfektion.). Jeden Donnerstag, ab 19.00 Uhr treffen wir uns nun regelmäßig zum Sportschießen. Lieber Wolfgang, vielen Dank für deinen Einsatz und die Organisation.

Nun gilt es, die nächsten Schritte zur „neuen“ Normalität zu planen. Wir hoffen, dass wir uns bald wieder im Sportlichen Wettkampf mit anderen messen können. Die Meisterschaften, Rundenwettkämpfe oder das städtische Schießen vermissen wir schon sehr. Auch wenn Großveranstaltungen mit mehr als 500 Personen noch verboten sind, ist es unser Ziel, das Vereinsleben mit kleineren Aktivitäten wieder zu beleben.

Aber auch hier gilt, Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Die Gesundheit aller geht vor und ein erneuter Shutdown wäre für uns ein herber Rückschlag. Also. liebe Freunde, bleibt noch etwas geduldig – wir werden uns bald wiedersehen. Und wenn es euch zu lange dauert, kommt am Donnerstag in unser Schützenhaus , Am Sandberge 18 und leistet uns Gesellschaft, wir freuen uns auf jeden Besucher und jeden Gastschützen.

Ein Rückblick

Da unsere Schützenfest Saison dieses Jahr komplett ausfällt, haben wir viel Zeit in unserer umfangreichen Chronik zu blättern, um zu sehen, wir die Schützenfeste in Bemerode in den letzten 2 Jahrhunderten gefeiert wurden. Hier ein kleine Auswahl Ende 19./ Anfang 20. Jahrhundert.

Schützenfesttraditon in Bemerode

In den letzten Jahrzehnten fand das Bemeroder Schützenfest immer im Mai/Juni statt! Das war nicht immer so:

„Am 3.Oktober 1838 erlaubte das „Adelig von Graevemeyersche Gericht“ den jungen Leuten von Bemerode ein Freischießen vom 7. bis zum 9. Oktober…“

Das könnte das Erste gewesen sein, zumindest ist es die erste Erwähnung eines Schützenfestes in unserem Dorf. Weitere Feste folgten, bekannt ist, dass 1869 ein Schützenfest im Görhsschengarten stattfand. Unterbrochen nur von den 2 Weltkriegen feierten die Bemeroder regelmäßig mit den Schützen. Seit 1951 gibt es, nach der Wiedergründung jährlich das bemeroder Schützenfest. In diesem Jahr fällt es coronabedingt erstmals seit 69 Jahren aus.

In den letzten Jahren feiert Bemerode auf dem Festplatz am Sandberge. Ab den 60ern bis in die 90 er Jahre hieß unsere Festwirtin Lilli Houthen, danach gab es mehrere Jahre wechselnde Partner, bis wir in den 2000 ern jährlich gemeinsam mit Familie Marries feiern. Hier ein paar alte  Fotos aus der Vergangenheit.

Höhepunkte waren sicherlich die Jubiläumsfeste 1988 ( 150 Jahre Schützengesellschaft Bemerode ) und 2013 ( 300 Jahre Tradition am Kronsberg, ein gemeinsames Jubiläum mit der unseren Freunden der Freiwilligen Feuerwehr Bemerode)