Geschichte der Schützengesellschaft Bemerode

Die Chronik der SG Bemerode

Bevor wir in die Annalen der Geschichte der Schützengesellschaft eintauchen, möchte ich an dieser Stelle einem unserer Schützenbrüder, im Namen aller Schützenschwestern und Schützenbrüder der SG Bemerode, ganz besonderen Dank aussprechen. Denn er ist derjenige, der sich seit Jahren und Jahrzehnten um die Erhaltung und Weiterführung unserer Chronik eingesetzt hat:

Herzlichen Dank Dr. Horst Kern!
Auszug aus der Chronik

Hier ein kleiner Auszug aus den Anfängen der Schützengesellschaft, wie sie seit Mitte des 19. Jahrhunderts von unseren Vorfahren aufgezeichnet wurden. Wer möchte, kann jederzeit (während der Schiesszeiten im Schützenhaus) selbst einen Blick in unsere Aufzeichnungen wagen. Es gibt viel Interessantes zu Entdecken… Viel Spass!

Am 3.Oktober 1838 erlaubte das „Adelig von Graevemeyersche Gericht“ den jungen Leuten von Bemerode ein Freischießen vom 7. bis zum 9. Oktober…

…In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts kam es dann zu den ersten vereinsartigen Zusammenschlüssen der am Schießen interessierten Einwohner. So soll der Vereinsname „Schützen-Gesellschaft Bemerode“ bereits 1869 auftauchen. Wie sich Carl Ostermann erinnerte, „habe ich von dem alten Herrn Plumhoff und einem Herrn H. Grohmann, der seinerzeit in Bemerode beschäftigt war, mit Bestimmtheit erfahren können, daß im Jahre 1869 ein Schützenfest im Göhrsschen Garten stattfand. Im Jahre 1886 wurde die erste Fahne zugelegt.“ Erhalten blieb eine grün-weiß-grüne Fahne mit der Aufschrift „Schützengesellschaft Bemerode 1891“ und rot-weißer Rückseite, außerdem zwei Krüge mit den Inschriften „H.Kaune gewidmet v.d. Schützengesellschaft Bemerode 1899“ und „Schützenfest Bemerode 1909 Karl Schlüter I. Preis“….

…ein bisschen Später, Anfang der 70er Jahre, wurde diese Zeilen dokumentiert…
Schützenkönig 1978 Heinz Luneberg im Kreise seiner Schützenbrüder mit der im gleichen Jahre geweihten Fahne. (siehe Foto)

…Am 20. Mai 1978 weihte Dr. Kurt Trump, Präsident des Niedersächsischen Sportschützenverbandes, eine neue Fahne. Es war der Höhepunkt der 140-Jahr-Feier der Gesellschaft, deren Ehrenmitglied – neben Altbürgermeister Erich Kleimenhagen und Fritz Bohne – der in Bemerode wohnende Trump seit 1974 ist. Hatte man schon 1953 die Gründung eines Spielmannszuges beschlossen, der aber schon nach drei Jahren wieder aufgelöst wurde, so gab es von 1978 bis 1983 wieder einen solchen unter der Leitung von Willi Canis. Er wurde 1983 als Spielmannszug „Grün-Weiß Bemerode“ selbständig…

…Der nächste Wechsel im Amt des Ersten Vorsitzenden war am 20. Januar 1979, als Horst Samblowsky von Fritz Decher abgelöst wurde. Seine erste größere Aufgabe war der seit 1973 vorgesehene Bau einer neuen Schießsportanlage. Ihre Planung konnte schliesslich mit der Übersiedlung des Turn- und Sportvereins Bemerode von 1896 e.V. zur Bezirkssportanlage im Jahre 1977 „Am Sandberge“ in Angriff genommen werden.
Am 23. April 1983 weihte der Präsident des Niedersächsischen Sportschützenverbandes, Dr. Kurt Trump, die Schießsportanlage in Gegenwart des Oberbürgermeisters Herbert Schmalstieg und des Präsidenten des Verbandes Hannoverscher Schützenvereine, Heino Kook, ein. Mit Recht sind Bemerodes Schützen stolz darauf, dies mit 15000 Stunden Eigenarbeit in zweijähriger Bauzeit geschafft zu haben. Neben dem Heim für die Zusammenkünfte der Gesellschaft sind hier vier 50-Meter-Kleinkaliberstände, zwei 25-Meter-Pistolenstände und neun 10-Meter-Luftgewehrstände entstanden, alle mit automatischer Bedienung. …

In den folgenden Jahren erzielten auch die Sportschützinnen und -schützen so manchen beachtlichen Erfolg.1985 gewann isabel Kern die Würde der Winterschützenkönigin des VHS, 1986 errang die erste Mannschaft das Grüne Band der Stadt Hannover.

Im Sommer 2002 wurde mit Robert Richter zum ersten Mal ein Bemeroder Schütze Bruchmeister in Hannover und vetrat würdig die Schützengesellschaft Bemerode auf dem Schützenfest Hannover und vielen anderen Veranstaltungen des VHS.

Nicht unerwähnt bleiben darf die gute Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Bemerode, die ihren Höhepunkt beim gemeinsamen Jubiläumsfest unter dem Motto „300 Jahre Tradition in Bemerode“ vom 30.August bis 01.September 2013 fand.